Licht ist Leben

Wofür brauchen wir Menschen das Licht

Sonne ist Leben. Ohne die Sonne gäbe es uns nicht. Wir benötigen tagtäglich Sonne, damit in unserem Körper verschiedene Stoffwechselprozesse ablaufen können. Ein Beispiel ist die lebenswichtige Vitamin D Produktion, die zum Beispiel wesentlich zur Vorbeugung vor Osteoporose beiträgt. Das „Sonnenscheinvitamin" entsteht zu fast 90 Prozent durch die UV-B-Strahlen der Sonne oder im Solarium über die Haut im Körper selbst und ist daher eigentlich ein „Sonnen-Hormon". Dieses „Sonnen-Hormon" steuert Tausende von Prozessen im menschlichen Organismus. Die Mehrheit der Deutschen ist aber, so eine Untersuchung des staatlichen Robert Koch Instituts von 2008, nicht ausreichend mit Vitamin D versorgt.
UND: Sonne tut einfach gut! Wir fühlen uns wohl in der Sonneund sehnen uns nach ihren wärmenden Strahlen
nicht nur an dunklen Wintertagen. Ein Mangel an Vitamin D kann zur chronischen „Volkskrankheiten" wie
Osteoporose, Muskelschwäche, Diabetis, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs (auch Hautkrebs) und psychischenStörungen führen. Eine ausreichende Vitamin-D-Versorgung durch Sonne und/oder Sonnenbank ist die beste Vorbeugung gegen diese rapide zunehmenden Leiden. Erst in den vergangenen 30 Jahren sind die Wirkungen des Sonnenschein- Vitamins nach und nach entdeckt worden. In modernen Solarien kann ausreichend Vitamin D „getankt" werden, da hier die Uv-B-Strahlen niedriger dosiert sind als bei der Natursonne. Übrigens: Mehr Sonne bringt nicht unbedingt mehr Vitamin D. Wenn die Speicher im Fettgewebe voll sind, schaltet der Körper die Vitamin-Produktion ab. Kein Grund also, das Sonnen zu übertreiben und damit möglicherweise Schäden in der Haut zu verursachen.

Die heilenden Sonnenstrahlen

Die Heilwirkung der Sonnenstrahlenund vor allem der UV-Strahlen waren den Menschen zu allen Zeiten wohlbekannt. Auch heute werden sie sehr zahlreich in der modernen Medizin genutzt (z.B. in der Photo- und Heilorthopädie, PUVA-Therapie und anderen Therapieformen).

Die UV-Strahlung der Sonne

Wichtig zu wissen: Die von der Sonne ausgesendete Strahlung ist nicht die gleiche, die auch auf die Erde trifft.
Sonnenstrahlung wird von der Atmosphäre gefiltert und an den Wolken reflektiert. So wird zum Beispiel die UV-C-Strahlung gänlich ausgefiltert. Der Anteil der energiereichen, kurzweiligen UV-B-Strahlen ist gering und hängt stärker als beim übrigen Sonnenspektrum von vielen Faktoren wie der Ozonschicht, dem Einfallswinkel der Sonnenstrahlen, dem Wetter etc. ab. In Nordeuropa liegt beispielsweise der Anteil an UV-B-Strahlung in der Mittagszeit bei sonnigem Wetter bei ca. 3-6% der gesamten UV-Strahlung.

Super Sun & Mehr

…hier sind Sie richtig!

 

E-Mail: info@supersunmehr.de

Web: www.supersunmehr.de